Südamerika

Am 2. Mai sind wir am späten Nachmittag von Auckland nach Santiago geflogen. Und trotz 10-stündigem Flug sind wir dank der Datumsgrenze am selben Tag gegen Mittag in Santiago de Chile angekommen. Dort hat uns Bernhard, der Bruder von Johannes, für ein paar Tage Unterschlupf gewährt. Und zur Begrüßung hat es auch gleich ganz standesgemäß ein großes Stück Fleisch am Grill und genug chilenischen Wein gegeben.

no images were found

Unser Aufenthalt in Santiago hat durch Bernhard einen sehr, sehr heimatlichen Touch bekommen. Zuerst haben wir durch ihn „Don Günther“ kennen gelernt – ein Oberösterreicher der in Santiago trotz vieler Schwierigkeiten erfolgreich eine Sommerrodelbahn betreibt. Und zum Abschied von Bernhard gabs neben Speckjausn (Danke Mama) noch Kas-Spazl und „Indien“ auf DVD. Nochmals vielen Dank!!

Nach diesem kurzen „Heimaturlaub“ waren wir nun bereit dem richtigen Südamerika zu begegnen. Vor unserem Flug nach Quito war uns ein bisschen mulmig, denn unser Reiseführer hat uns ausgiebig gewarnt, dass es hier sehr gefährlich sein soll. Gott sei Dank haben wir davon noch nichts bemerkt. In der wunderschön renovierten Altstadt gibt es eine sehr hohe Polizeipräsenz, die uns das Gefühl gibt, sicher zu sein. Dass wir trotzdem auf unsere Sachen extrem aufpassen ist aber eh logisch.

Nach einem leider zu kurzem Abstecher auf die Galapagos Inseln (Bericht und Fotos folgen in Kürze) haben wir einen Abstecher nach Otavalo – einem kleinen Ort nördlich von Quito – gemacht und uns den größten Markt Equadors angeschaut. Den abendlichen Hahnenkampf haben wir leider verschlafen – aber wahrscheinlich ergibt sich die Gelegenheit nochmal unterwegs.

In den nächsten paar Wochen werden wir langsam in Richtung Peru reisen. Einige der geplanten Stopps sind der Cotopaxi Nationalpark, Latacunga, Ban?os, Riobamba, Alausi, Cuenca und Saraguro. Falls wir dann schon eine Unterbrechung von den Anden brauchen, machen wir einen Abstecher an die Küste und werden ein paar Tage am Strand faulenzen.

6 Antworten auf „Südamerika“

  1. Hallo ihr 2,

    Schoen das es Euch gut geht und ihr Ecuador geniesst. Ja auf die Galapagos wollen wir auch unbedingt einmal, aber man kann ja nicht alles auf einmal machen. Wie geht es Euch mit dem Spanisch ?

    Hasta pronto irgendwo in Suedamerika
    Katharina

  2. Hallo ihr Lieben!

    Wir freuen uns, daß es euch gut geht und ihr trotz Bauchflattern das Land geniessen könnt. Für die Weierreise viel Glück.

  3. Hallo Frau Urwanisch,
    danke für den schönen Bericht – wie ich sehe, haben Sie die Köpfe auf der Osterinsel auch fasziniert. Vorige Woche habe ich erst einen Vortrag über dieses Stück Land von meinem ehemaligen Klassenvorstand gehört. Es war sehr interessant auch zu hören, daß erst seit dem vorigen Jahrhundert es zu Chile gehört und wieviele Thesen über die Bevölkerung und die Entstehung der Köpfe von den Wissenschaftlern aufgestellt wurden.

    Bei uns ist der Sommer eingekehrt, in der Firma bis auf dauernd wechselnde Mitarbeiter nichts Neues!

    Alles Liebe und viele Grüße

    Christine Mader

  4. Pingback: payday Loan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.